Fernwartung aus dem Browser mit „Chrome Remote Desktop“

„Greifen Sie über das Internet sicher auf andere Computer zu oder gewähren Sie anderen Nutzern Zugriff auf Ihren Computer.“ Das verspricht Google mit Chrome Remote Desktop.

Zur Nutzung muss lediglich der Internetbrowser Chrome samt Erweiterung auf den beteiligten Rechnern installiert werden. Die Datenübertragung läuft komplett verschlüsselt ab. Google sorgt mit ausgefeilter Verschlüsselung und Erstellung eines Codes bei jeder Sitzung, die der Authentifizierung dient, für Sicherheit. Der Code muss bei jeder Sitzung zwischen den Nutzern erneut ausgetauscht werden.

Chrome Remote Desktop könnte eine gute Alternative zu bestehenden Fernwartungs-Sortware-Lösungen wie zum Beispiel TeamViewer darstellen. Darüber hinaus ist es Windows-Nutzern möglich, Audio-Daten zu übertragen und es besteht die Möglichkeit, zwischen den beiden verbundenen Rechnern Daten schnell auszutauschen.

Chrome Remote Desktop im Chrome Web Store

Chrome Remoute Desktop auf chip.de

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen