Mehr Vielfalt in Google-Suchergebnissen

Wer viel im Internet surft und am liebsten die Suchmaschine Google verwendet, kennt das Ärgernis: viele der angezeigten Ergebnisse (SERP) innerhalb der ersten Suchergebnis-Seiten verlinken auf ein und denselben Anbieter. Um innerhalb der Ergebnisse für mehr Vielfalt zu sorgen, kündigte Google jetzt an, künftig nur noch maximal 2 Ergebnisse einer Webseite anzeigen zu wollen. Hauptdomain und Subdomains werden laut Google für die neue Regel dann als eine Website gezählt. Zunächst soll die Begrenzung der Anzeige jedoch aufgehoben werden, wenn das relevantere Ergebnisse für eine spezielle Suchanfrage bringen würde.

Mit diesem Update dürften viele Webmaster und vor allem die User zufrieden sein, denn immerhin möchte Google die Interessen der Suchenden so umfassend wie möglich bedienen.

Durch diese Änderung werden vor allem große Plattformen, die bisher mit vielen Unterseiten in den SERP ganz oben gerankt waren, etwas an Sichtbarkeit verlieren und kleinere Webseiten im Gegenzug profitieren.

Als Full-Service-Agentur möchten auch wir unsere Webseite in der Performance auswerten, um Ihnen den bestmöglichen Service und relevante Inhalte zu bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen